Nach der erfolgreichen Retrospektive Duane Hanson - More than Reality organisiert das Institut für Kulturaustausch die Ausstellung Duane Hanson - Sculptures of the American Dream. Hierbei wird Wert auf eine sorgfältige, spannungsreiche und umfassende Werkauswahl gelegt. Es sind sowohl einige von Hansons früheren kritischen Skulpturen als auch seine täuschend lebensechten Figuren zu sehen. Schwerpunkt der Schau sind die Akteure des American Dreams, allerdings nicht die Stars, sondern diejenigen, die auf ewig die Nebenrollen spielen. Darüber hinaus beinhaltet die Ausstellung einige Polaroids, die Hanson während seiner Arbeit mit Modellen anfertigte. Zum ersten Mal überhaupt gezeigt werden eine Serie von Skulpturstudien und Skulpturfragmenten aus dem privaten Fundus des Künstlers, u.a. eine Selbstportraitbüste.

 

Ausstellungsobjekte: 21 hyperrealistische Figuren, 26 Einzelfiguren

Ausstellungsfläche: etwa 700 m²

Ausstellungskatalog: deutsch

 
Ausstellungsorte 2007 - 2011
Arken Museum Ishoj, Dänemark, 27.01.2007 - 03.06.2007
Helsinki City Art Museum, Finnland, 14.06.2007 - 30.09.2007
UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Deutschland, 02.11.2007 - 15.05.2008
Fundación Canal, Madrid, Spanien, 29.05.2008 - 24.08.2008
Kunsthalle Krems, Krems, Österreich, 06.09.2008 - 01.03.2009
La Vilette, Paris, Frankreich, 20.04.2010 - 15.08.2010
Museum Frieder Burda, Baden-Baden, Deutschland, 27.11.2010 - 06.03.2011
Musée d'Ixelles, Brüssel, Belgien, 20.02.2014 - 25.05.2014
 
Besucherzahlen424.000 (Stand 2013)