Im Erdgeschoss des historischen Stammhauses wurde im Juli 2007 das IWC Museum eröffnet. Das Museumskonzept des Instituts für Kulturaustausch umfasst die Inszenierung von mehr als 230 sorgfältig ausgewählten Exponaten. Luftig schwebend wird die Geschichte, die Philosophie sowie Informationen zu den Produkten der IWC von den Anfängen bis heute vermittelt. Im Ostflügel liegt der Schwerpunkt der Ausstellung auf den Familienwelten der Uhrenlinien.

 

Kernidee der Museumskonzeption ist es, einen multimedialen Zugang zu schaffen, der es BesucherInnen mit Hilfe von interaktiven Screens erlaubt, entweder in kürzester Zeit oder aber - durch mehrstündige Informationsebenen - länger und intensiver in die facettenreiche Uhrenwelt der IWC einzutauchen.