Die Ausstellung widmet sich einem der progressivsten Vertreter der frühen amerikanischen Pop-Art: Tom Wesselmann. Die Schau versammelt eine einzigartige Auswahl seiner Arbeiten, die Zeugnis seiner ungebrochenen Experimentierfreude im Umgang mit dem Material sind. 
Neben einem dichten Querschnitt durch das gesamte graphische Werk zeigt die Ausstellung seine unkonventionellen Serien und Multiples, gefertigt aus Materialien wie Filz oder Kunststoff, sowie seine über 20 Jahre hinweg entstandenen handgemalten Editionen. Gezeigt werden außerdem einige von Wesselmanns wegweisenden Metallarbeiten, die traditionelle Motive und hypermoderne Produktionsweise miteinander verbinden.
 
Gruppiert in die drei Genres "Akt", "Stillleben" und "Landschaft", gibt die Ausstellung einen tiefgehenden Einblick in Tom Wesselmanns innovative Pop-Art-Interpretationen dieser klassischen Bildthemen. Eine Auswahl wichtiger Schlüsselwerke des Künstlers bildet eine Kabinett-Ausstellung, welche in das jeweilige Genre einführt und den Einblick in das künstlerisches Oeuvre komplettiert. 
 
Ausstellungsobjekte: ca. 100 Exponate, darunter Gemälde, Graphiken, Collagen, Skulpturen, Metall-Arbeiten u.a.
Ausstellungsfläche: 600 – 800 qm, variabel anpassbar
Ausstellungskatalog: Deutsch, Englisch